Krankikom GmbH erhält Duisburger Kaisermünzenpreis 2018

2018-12-23T13:10:34+00:0007. Dezember 2018|

DUISBURG (1.12.2018). Die bürgerschaftliche Vereinigung proDUISBURG e.V. verleiht den Duisburger Kaisermünzenpreis 2018 an das Unternehmen Krankikom GmbH. Die Ehrung nimmt der Gründer und Geschäftsführer Alexander Kranki am Sonntag, 13. Januar 2018, um 11 Uhr, im Ratssaal des Duisburger Rathauses entgegen.

Oberbürgermeister Sören Link spricht das Grußwort für die Stadt Duisburg. Die Laudatio hält der Vorsitzende des 1910 gegründeten Vereins proDUISBURG e.V., Hermann Kewitz.

proDUISBURG e.V. würdigt mit der Auszeichnung die Verdienste des Unternehmens um eine positive Wahrnehmung der Stadt innerhalb und außerhalb ihrer Mauern. Krankikom engagierte sich unter anderem im Arbeitskreis Image des Masterplan-Projekts der IHK zu Duisburg und des Unternehmerverbands. Alexander Kranki ist Gründungsmitglied und Vorsitzender des Vereins „Wirtschaft für Duisburg“.

In dieses Bild passt, dass sich das Unternehmen mit seinem Neubau, dem „Digitalkontor am Schwanentorufer“, bewusst und offensiv für den Standort Duisburg entschieden habe. Krankikom, als IT-Unternehmen, interpretiert den Begriff Unternehmenskultur zudem ausgesprochen modern und familienfreundlich.

Hermann Kewitz, Vorsitzender von proDUISBURG e.V., sagte über die Entscheidung, den Kaisermünzenpreis 2018 zu vergeben: „Als wir im Vorstand und Beirat die Liste der Nominierten besprochen haben, waren sich alle sehr schnell einig: Krankikom und sein Geschäftsführer Alexander Kranki erfüllen das Kriterium, sich um die Stadt und ihre Bürger verdient gemacht zu haben, in besonderer Weise.“ Alexander Kranki stehe für eine Haltung, die proDUISBURG e.V. unbedingt teile: „Handeln statt nur zu meckern.“ Und das Unternehmen sei ein Beispiel für eine zukunftsweise Entwicklung. „Duisburg kann mehr aus sich machen“, habe der Geschäftsführer gesagt. Seine Firma zeige, wie das gelingt.